Leitbild

Der Verein „Interkulturelles Zentrum Völker.Markt“ (IKZ) wurde im 2013 gegründet unter dem Motto „Integration im ländlichem Raum“. Das IKZ bietet der gesamten Bevölkerung (Einheimischen und MigrantInnen) ein zusätzliches Angebot zum Thema Integration. Hier werden Informationen, Beratung und Bildungsangebote an interessierte Zielgruppen weitergegeben und Veranstaltungen organisiert. Um Menschen im ländlichen Raum zu halten und damit die Abwanderung zu stoppen, sind Maßnahmen notwendig, die MigrantInnen dabei unterstützen, in der neuen Heimat Fuß zu fassen. Der Abbau von Barrieren zwischen heimischer Bevölkerung und MigrantInnen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Mit unseren Angeboten möchten wir soziale, musisch-kulturelle, persönliche, berufliche und interkulturelle Kompetenzen vermitteln. Unser Ziel ist es, die persönlichen, künstlichen und beruflichen Spielräume zu erweitern und unter Umständen Beschäftigungsfähigkeit zu fördern.

Für MigrantInnen ist es eine Chance, am Leben der neuen Heimat teilzunehmen

Werte

Aus den sozialen Bewegungen kommend, lassen wir uns leiten von Prinzipien der Gewaltfreiheit, Solidarität, sozialen Gerechtigkeit und ökologischen Verantwortung.

Wir legen Wert auf einen respektvollen Umgang und ein interkulturelles Miteinander.

Die Gleichberechtigung von Männern und Frauen, von Jung und Alt, von Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte liegt uns am Herzen. Wir achten auf die sensible Wahrnehmung unterschiedlicher Bedürfnisse und respektieren und schätzen die Vielfalt von Lebensentwürfen.

Wir wollen Integration fördern und einen Beitrag leisten zur gesellschaftlichen und beruflichen Orientierung von Menschen mit Migrationshintergrund. Dabei setzen wir auf Sprachvermittlung und die Vermittlung kultureller und landeskundlicher Kenntnisse.

 

Vernetzung

Um Ziele effizient zu erreichen und Synergien in Netzwerken zu nutzen, arbeiten wir in vernetzten Bezügen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteuren: arbeitsmarktrelevante Träger, Bildungseinrichtungen, gemeinnützige und soziale Organisationen, Behörden und Ämter.

Qualität sichern

Wir sind qualitätsorientiert und an der stetigen Verbesserung interessiert: Dies betrifft sowohl unsere pädagogischen Methoden als auch unsere unternehmerischen Strukturen. Unsere MitarbeiterInnen sind unsere wichtigste Ressource – deswegen legen wir besonderen Wert auf eine gute Auswahl. Unser Team ist hochqualifiziert, verfügt über interkulturelle Erfahrung und bildet sich stetig weiter. Die Zusammenarbeit in unserer Institution basiert auf Vertrauen und gegenseitiger Unterstützung.

 

 

Verbund

Gemeinsam mit Verantwortlichen in den Gemeinden wird ein Leitpfad ausgearbeitet, um neue Gemeinde BürgerInnen auf Ihrem Wege in die neue Heimat zu unterstützen. Für einzelne Projekte bilden die Förderkriterien von Kommune, Land, Bund und EU weitere Rahmenbedingungen. IKZ ist Ort der Weiterbildung und Begegnung für und mit Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen und religiösen Zusammenhängen.